Haare brauchen gute Pflege, ansonsten splissen sie und werden trocken. Entsprechend leidet auch die Optik der Haare darunter. Wer seine Haare glätten möchte, der muss diese natürlich noch sehr viel mehr pflegen. Denn durch die Hitze von Fön und Glätteisen ist das Haar noch strapazierter, als sonst schon. Der Handel hält hier einige Pflegeprodukte bereit, die unter anderem dafür sorgen, dass sich das Haar leichter glätten lässt. Wichtig ist auch die Pflege nach dem Glätten.

Auch hier gibt es Produkte, die sogar dafür sorgen, dass die Haare länger glatt bleiben. Gemeinsam haben diese Produkte, dass sie Feuchtigkeit spenden können. Denn trockenes Haar bleibt oftmals nicht lange in der Form, wie man es gerne haben möchte.

Das richtige Shampoo

Vor dem Glätten der Haare sollte man diese auf jeden Fall waschen. Ideal ist es, wenn dies mit einem Shampoo und einer Spülung geschieht, die schon dazu beiträgt, dass sich die Haarstruktur auflockert und glättet. Dann hat man mit dem Glätteisen bzw. Fön und Rundbürste nicht mehr so viel Arbeit und schont das Haar, weil es nicht zu lange der Hitze ausgesetzt ist. Im Idealfall sollten Shampoo und Spülung, die man bei der Vorbehandlung vor dem Glätten verwendet, keine Silikone enthalten. Denn diese zerstören mit der Zeit die Haarstruktur. Shampoo mit Naturextrakten wie Kokosmilch oder Kokosöl sind ideal vor dem Haare glätten. Denn Kokos enthält reichlich Fett und spendet daher eine gute Portion Feuchtigkeit für das Haar. Dieses Naturprodukt ist in vielen Glättungsshampoos enthalten.

Haarbalsam

Auftragen kann man auch ein glättendes Haarbalsam. Dieses sollte gleichmäßig ins noch handtuchtrockene Haar verteilt werden. Haarbalsam sorgt vor allem dafür, dass störrisches und stark gekräuselten Haar gebändigt werden kann.

Das richtige Hitzeschutzspray

Ist das Haar völlig getrocknet, sollte ein Hitzeschutzspray aufgetragen werden. Dieses sorgt dafür, dass die Haarstruktur geschützt wird während des Glättvorgangs. Denn in diesem Moment wirkt recht hohe Hitze – ob nun von Glätteisen oder Fön – auf die Haare ein, damit die Locken herausgezogen werden können. Ideal ist ein Spray mit einem Pumpaufsatz. Dieses legt sich schützend über die Haare und sorgt dafür, dass dieses durch die hohe Hitzeeinwirkung nicht beschädigt wird.

Permanente Glättungsprodukte

Während Shampoos, Spülungen, Haarbalsam und Hitzeschutzspray dabei helfen das Haar auf das Glätten mit Glätteisen oder Fön vorzubereiten, gibt es auch permanente Glättungsprodukte. Diese sind auf Dauer wesentlich schonender fürs Haar, als wenn man täglich das Glätteisen oder den Fön zum Einsatz bringt. Diese Produkte bringen zudem auch Glanz ins Haar. Entsprechende Produkte werden sowohl in Drogerien, wie auch beim Friseur angeboten. Bei den Sets für die Heimanwendung handelt es sich in der Regel um Produkte, die keine Lauge enthalten, also nicht toxisch sind. Doch auch wenn diese Produkte das Haar eigentlich schonen, ist es so, dass wenn man einmal mit einem derartigen Glättungsprodukt die Haare geglättet hat, später Locken darin kaum mehr halten. Für die Nachbehandlung ist in den Sets für die Heimanwendung meist auch ein Leave-In Conditioner enthalten. Dieser versiegelt das Haar. Zu den bekanntesten und wirkungsvollsten Sets für die Heimanwendung gehört die brasilianische Keratinbehandlung. Alternativ kann man die Behandlung auch beim Friseur durchführen lassen. Die Sets für die Heimanwendung sind allerdings viel günstiger.

Thermische Haarglättung

Ebenfalls beim Friseur durchführen lassen kann man die Thermische Haarglättung, auch als Japanische Haarglättung bekannt. Neben einem speziellen Ionen-Glätteisen kommt auch ein neutralisierendes Produkt zur Anwendung in Form einer neutralisierende Creme, die Sauerstoff absorbiert und die Schwefelverbindungen in der Haarwurzel bindet. Und auch ein spezielles Shampoo wird hier verwendet, ebenso wie eine spezielle Haarcreme. Die Japanische Haarglättung ist wie auch die Chi-Methode nur beim Friseur durchführbar. Bei der Chi-Methode werden ebenfalls spezielle Produkte verwendet, die dazu führen, dass in der Haarstruktur eine chemische Reaktion herbeigeführt wird.

Deine Meinung zum Video

Wie hat Dir das Video gefallen?

Leave a comment