Tipps für den Umgang mit Glätteisen

Auf dieser Seite findet Ihr jede Menge Tipps für dem Umgang mit dem Glätteisen. Klar kann man damit die Haare glätten, aber eben auch wunderbar Locken und pfiffige Frisuren machen. Wie das geht könnt Ihr alles hier im Glätteisenguide lesen. Hierzu findet Ihr mehrere Tutorials, und auch wichtige Tipps worauf ihr beim Haare glätten unbedingt achten müsst. In den Know-How-Videos von den Youtube-Mädels könnt ihr Euch auch eine Menge abschauen, wie das mit dem Glätten aber auch Locken machen am Besten geht. Es sind auch ein paar Geräte im Vergleich. Viel Spaß beim Lesen und zusehen. .

Haare Glätten

Haare glätten mit dem Glätteisen

Fast jede Frau, die lockiges Haar hat, träumt auch einmal davon seidiges, glattes Haar zu haben. Mit einem Glätteisen kann der Wunsch schnell realisiert werden. Dabei gibt es einige Tricks, damit das Glätten auch wie gewünscht ausfällt. Haare sollten immer eine ganz spezielle Behandlung erfahren und dazu gehört schon das richtige Shampoo. Wer ein Glätteisen benutzen möchte, sollte sich deshalb mit einem glättenden Shampoo versorgen. Die Haare werden dadurch nicht nur geschmeidiger, sondern sie bekommen auch einen schönen Glanz. Dazu kommt dann noch der ebenfalls glättende Conditioner, der bis in die Spitzen und schön regelmäßig verteilt werden sollte. Nach der Einwirkzeit muss er äußerst gründlich ausgespült werden, am besten so lange bis die Haare anfangen zu quietschen. Wird dieser nicht gut ausgespült, kann er sich auf der Kopfhaut festsetzen und sorgt dann für schnell fettende Haare. Vor Beginn des Glättens sollten das Haar mit einem Haartrockner bei nicht zu hoher Temperatur gut getrocknet, und erst dann mit dem Styling der Frisur begonnen werden.

Tipps für gesunde Haare

Vor der Nutzung des Glätteisens

Bevor ein Glätteisen benutzt wird, sollten die Haare auf ihren Zustand überprüft werden. Sind diese sehr dünn oder haben sogar Spliss, müssen dafür entwickelte Kuren für eine Verbesserung der Haarstruktur sorgen. Es sollte auch nicht jeden Tag zum Glätteisen gegriffen werden, denn ansonsten kann es gut passieren, dass die Haare abbrechen. Wichtig ist ferner, dass ein Hitzespray benutzt wird. Das gibt es von bekannten Markenherstellern, aber auch von Billiganbietern, die auch nicht schlecht sind. In dieser Sparte gibt es das Produkt als Spray, Mousse oder als Fluid. Diese schützen die Haare vor zu viel Hitze.

Beginn der Glättung

Bevor die Arbeit mit dem Glätteisen beginnt, sollte das Haar in Strähnen unterteilt werden, und dann Strähne für Strähne geglättet werden. Dann verläuft das Glätten nicht nur einheitlich, Frau kann sich auch besser von unten nach oben durcharbeiten. Dabei muss jedoch Vorsicht walten, denn kommt das Eisen zu dicht an die Kopfhaut, können Verbrennungen die unangenehme Folge sein. Zu lange sollte die einzelne Strähne auch nicht erhitzt werden, denn dann kann es dazu kommen, dass Haare brechen können. Glätteisen haben typischerweise Temperaturen um die 200 Grad. Das Haar sollte sich außerdem in einem leicht feuchten Zustand befinden. Dann wird das Haar richtig glatt und es kann auch nicht zu abstehenden Spitzen kommen.

https://www.youtube.com/watch?v=SAedL21XQqI

Mögliche Fehler im Umgang mit dem Glätteisen

Wer die ersten Male mit einem Glätteisen arbeitet, wird schnell in die Versuchung kommen, die einzelnen Strähnen nach unten zu ziehen. Das sollte nicht passieren, denn dann werden die Haare unten fransig und hängen einfach nur schlaff herunter. Die Strähnen sollten horizontal vom Kopf weggehalten werden. Wer denkt, dass dünne Strähnen leichter zu glätten sind oder dass die Haare dann besonders glatt werden, befindet sich im Irrtum. Die Strähnen sollten schon zwei bis vier Zentimeter dick sein, dann kann es später auch nicht zum gefürchteten Haarbruch kommen. Ganz wichtig: Es sollte jetzt unbedingt an den Hitzeschutz gedacht werden. Wer keinen zur Hand hat, kann sich mit kaltem Kamillentee weiterhelfen. Dieser wird mittels einer Sprühflasche einfach auf die Haare gesprüht und muss dann nur kurz einwirken. Auch wenn manche Frauen glauben, ein Leben ohne Glätteisen ist nicht möglich, sollte die Anwendung nicht jeden Tag stattfinden. Die Haarstruktur wird damit nachhaltig verändert, was über kurz oder lang auch zur Schädigung von Haaren führen kann.

Tipps zum Kauf von einem Glätteisen

Glätteisen gibt es in verschiedenen Preiskategorien. Es gibt die günstigen bereits ab 10 Euro, und die ganz teuren können durchaus bis zu 300 Euro kosten. Die Platten des Glätteisens sollten auf jeden Fall glatt sein, denn ansonsten können sie die Haare schädigen, wenn sie die Locken glätten. Auf Glätteisen mit Metallplatten sollte lieber verzichtet werden, denn davon werden die Haare spröde und bekommen Spliss. Stylingeisen mit Keramik sind die besser Wahl. Ein Styler mit Keramik gibt die Wärme gleichmäßig ab und hält auch besser die Temperatur. Die besten Ergebnisse können mit Glätteisen erzielt werden, die entweder über eine Beschichtung aus Keramik oder Teflon verfügen. Ferner sollte eine Möglichkeit bestehen, dass sich die Temperatur automatisch regulieren kann. Und bei Bedarf muss sich das Gerät sogar selbstständig ausschalten. Nur so kann erreicht werden, dass weder die Haare noch das Gerät überhitzen. Es gibt im Handel verschiedene Modelle von Glätteisen. Einige hiervon punkten mit einer kurzen Aufheizzeit, andere wiederum mit einer stufenlosen Temperarturregelung und wieder andere verfügen über besonders schmale Styling Platten. Welches Modell es letztendlich wird, muss zum einen der Käufer entscheiden und zum anderen das individuell zur Verfügung stehende Budget. Glätteisen sind heute so funktional, dass sie sogar nicht nur Haare glätten, sondern auch lockig machen können, also auch einen Lockenstab ersetzen können. Sinnvoll ist es auch sich die TOP10 Glätteisen von Amazon anzusehen. Zu diesen gehören der GHD Gold Classic Styler, der Braun Satin Hair 7 ST 710, sowie der Remington S9500 Haarglätter Pearl

Glätteisen Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest untersucht in ihrem Magazin auch Glätteisen. Im Test 6/2011 nahmen die Tester 12 Haarglätter unter die Lupe. Im Test waren Modelle von Braun, GHD, Udo Walz, BaByliss, Carrera, Grundig, Philips, Rossmann, Severin, Technostar, Remmington und Russel Hobbs. Die Preisspanne im Glätteisentest ging von 7 bis 195 Euro.

BaByliss ST95E Haarglätter ipro230 steam

Remington S9620 Silk breiter Haarglätter

Braun Satin Hair 7 ST 730 Haarglätter mit Iontec Technologie (mit Reisetasche)

Philips HP8324/00 Essential Care Ionic Haarglätter

ikoo e-styler

Moderne Glätteisen

Die neue Generation von Glätteisen bieten Möglichkeiten die Temperatur zu wählen und so der Haarstruktur anzupassen. Das trägt zur schonenden Pflege der Haare bei, darum sollte so ein Stylingeisen auch so einfach wie möglich in der Bedienung sein. Hierfür gibt es extra Basisgeräte, die inklusive eines umfangreichen Zubehörs ausgeliefert werden. Es ist darauf zu achten, dass die Geräte eine gut zu regulierende Temperatur haben, auch die Wärmeverteilung muss gleichmäßig sein. Ein Faktor, den jedes Modell haben sollte, ist der automatische Abschaltschutz, der für die Sicherheit unerlässlich ist.

Lange und gesunde Haare

Glätteisen bei blondiertem Haar oder Extensions?

Künstliche Haarverlängerungen bestehen in der Regel aus Silikon, das kann jedoch schnell erkannt werden, da es sehr unnatürlich aussieht. Im schlimmsten Fall kann die Trägerin sogar allergische Reaktionen davon bekommen, was zur Folge hat, dass die Extensions schnell wieder entfernt werden sollten. Diese Art der Verlängerungen dürfen auch nicht mit einem Glätteisen behandelt werden. Aber auch die Echthaar-Extensions sollten vor dem Eisen sicher sein. Bei gefärbtem oder blondiertem Haar sieht das ein wenig anders aus, denn hier ist ein Glätteisen kein Problem. Allerdings empfiehlt es sich, den Vorgang nicht zu oft zu wiederholen. Ansonsten kann das Haar nicht nur geschädigt werden, sondern es kann zusätzlich zu Haarausfall kommen. Da Extensions immer mit Bondings einhergehen - damit werden die Kunsthaare schließlich befestigt – sollten diese mit einem Glätteisen auf gar keinen Fall in Berührung kommen. Diese sind natürlich auch aus Kunststoff. Und jeder weiß, dass sich Kunststoff und große Hitze nicht gut vertragen. Damit die Nutzerin nach Möglichkeit lange Freude an ihrem glatten Haar hat, sollte sie auf jeden Fall ein gutes Haarspray benutzen. Werden die Haare allerdings nass, ist die schöne Pracht schnell dahin, denn Feuchtigkeit macht die Haare natürlich wieder lockig.

Fazit - Glätteisen zum Styling

Ein qualitativ hochwertiges Glätteisen darf sein, allerdings nicht zu oft. Es sollte ein Modell sein, das über Platten aus Keramik oder mit einer Beschichtung aus Teflon verfügt, diese schädigen die Haare nicht, und zaubern einen seidigen Glanz ins Haar. Auf einen Hitzeschutz sollte nie verzichtet werden, damit das Haar lange schön bleiben.

Die bekanntesten Produzenten von Glätteisen sind:

Diese Seite arbeitet mit Amazon zusammen. Verkauf und Vertrieb der Produkte ist ausschließlich über Amazon möglich. Ein Verkauf über diese Website findet nicht statt! Ausblenden